Home

Versorgungsausgleich ddr

Super-Angebote für Rückabwicklung Versorgungsausgleich hier im Preisvergleich In den Versorgungsausgleich bei Scheidung werden fast alle Anwartschaften und Ihre laufenden, bereits in Anspruch genommenen Altersversorgungsbezüge einbezogen Der Versorgungsausgleich ist nach deutschem Familienrecht der bei der Scheidung stattfindende Ausgleich der während der Ehezeit von den Eheleuten erworbenen Anwartschaften und Aussichten auf eine Versorgung wegen Alters oder verminderter Erwerbsfähigkeit

Rückabwicklung - Versorgungsausgleich günsti

VERSORGUNGSAUSGLEICH bei Scheidung SCHEIDUNG

  1. Ein Versorgungsausgleich wurde nach dem damals geltenden Recht der DDR nicht durchgeführt. Beide Parteien siedelten vor dem Wirksamwerden des Beitritts aus der ehemaligen DDR in die alten Bundesländer über
  2. ierung zuständige UN.
  3. beim Versorgungsausgleich finden auch Ost-Anwartschaften Berücksichtigung, sofern die Ehe bereits zu DDR-Zeiten Bestand hatte und entsprechende Rentenpunkte angesammelt wurden. Wenden Sie sich für die genauere Aufschlüsselung an den Rententräger oder Ihren Anwalt
  4. In der Mehrzahl der Fälle wird der Versorgungsausgleich durch die interne Teilung geregelt

Versorgungsausgleich - Wikipedi

  1. Wir führen dann den Versorgungsausgleich in der gesetzlichen Rentenversicherung durch und informieren Sie darüber. Achtung Verändert sich später ein in der Ehezeit erworbenes Anrecht wesentlich, kann das Familiengericht den Versorgungsausgleich auf Antrag ändern
  2. Versorgungsausgleich Zu DDR-Zeiten geschiedene Frauen haben schlechte Karten. Etwa 300.000 Frauen im Osten Deutschlands leben an oder unter der Armutsgrenze
  3. Familiengesetzbuch der DDR 1965-1990. Familiengesetzbuch der Deutschen Demokratischen Republik vom 20. Dezember 1965 in der Fassung des Einführungsgesetzes vom 19. Juni 1975 zum Zivilgesetzbuch der DDR, Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, Reprint 2006
  4. llll NEWS: Mini-Rente für DDR-Geschiedene. Koalitionsvertrag beinhaltet Härtefonds für Renten-Benachteiligte. Lesen Sie auf SCHEIDUNG.org, → warum sind viele Frauen, die in der DDR geschieden wurden, von Altersarmut bedroht, → warum gilt kein Versorgungsausgleich für in der DDR Geschiedene, uvm
  5. Das brauchten in der DDR geschiedene Ehemänner nicht - auch rückwirkend mussten sie nicht zahlen (Rückwirkungsverbot beim Versorgungsausgleich). Als das Rentensystem angepasst wurde, fehlten.
  6. Viele Frauen, die sich in der DDR scheiden ließen, bekommen nur eine geringe Rente - denn für sie war kein Versorgungsausgleich vorgesehen. Nun sollen etwa 300.000 Frauen entschädigt werden

Wurde der Versorgungsausgleich nicht in der ehemaligen DDR durchgeführt? Wurde ein nicht dynamisiertes Anrecht, bspw. eine Beamtenversorgung, ausgeglichen? Ist der Mandant ausgleichspflichtig gewesen Versorgungsausgleich: Geschiedene teilen ihre Rente. Nach der Scheidung folgt der Versorgungsausgleich. Die Rentenpunkte werden addiert und auf beide Ex-Partner je. Bei einer in der DDR geschlossenen und vor der Wiedervereinigung bereits geschiedenen Ehen, ist auch nach dem 3. Oktober 1990 zwischen den früheren Partnern kein Versorgungsausgleich vorzunehmen Anders als im Westen kannte das DDR-Recht keinen Versorgungsausgleich im Fall einer Scheidung. Er galt im Osten erst für Scheidungen ab dem Jahr 1992 Dezember 1991 möglich, da das Recht der DDR keinen Versorgungsausgleich kannte. Spezielle Fragen sollten vorab mit einem Anwalt besprochen werden. Spezielle Fragen sollten vorab mit einem Anwalt besprochen werden

Die doppelte Frau. Auch wenn man ansonsten allem Bürgerlichen skeptisch gegenüberstand, herrschte in der DDR doch ein eher traditionelles Familienbild vor In der DDR gab es keinen Versorgungsausgleich, warum sollte es ihn jetzt geben - das war das Argument von Finanzminister Schäuble, erklärt Gerlinde Scheer. Sie ist im Vorstand des Vereins.

Infos zum Versorgungsausgleich bei der Scheidun

verein-ddr-geschiedener-frauen

Versorgungsausgleich für Einkünfte von Frauen. In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) zielte die Altersversorgung von Frauen auf Eigenständigkeit. Frauen sollten nicht durch abgeleitete Ansprüche von Männern abhängig bleiben, sondern allen. Unglaublich aber wahr. Bei einer Ehescheidung wird der Versorgungsausgleich gemacht. Oft bekommt ein Ehepartner mehr Rentenpunkte als der andere Die DDR kannte für geschiedene Frauen keinen Versorgungsausgleich durch den Ex-Mann. Dieser Ausgleich war auch nach der Wende nicht eingeführt worden. Weil die neue Westrente für viele. Nach momentan geltendem Recht, finden für die betroffenen Frauen daher weder die besonderen Regelungen für Frauen in der DDR, noch Regelungen der Bundesrepublik Deutschland für Geschiedene, insbesondere ein Versorgungsausgleich oder Geschiedenen-Witwenrechte, Anwendung

Versorgungsausgleich-Kanzle

Der Grund: In der DDR gab es keinen Versorgungsausgleich. Weil viele dieser Frauen jetzt im Alter auf Grundsicherung angewiesen sind, gab es von Parteien und Verbänden immer wieder Forderungen, ihre Renten anzupassen. Frank Rehbein von der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland erklärt die Hintergründe Finden Sie hier die zehn aktuellsten Urteile, die zum Thema Versorgungsausgleich auf kostenlose-urteile.de veröffentlicht wurden

Geschieden und dabei leer ausgegangen: Dieses Schicksal teilten etwa 800.000 Frauen in der ehemaligen DDR. Dort gab es anders als im Westen keinen sogenannten staatlichen Versorgungsausgleich Frauen, die in der DDR geschieden wurden, könnten mehr Rente als bislang bekommen Pensionistenprivileg - wonach ich den Versorgungsausgleich erst dann zu zahlen habe, wenn meine Frau in Rente geht, ist per 12/2011 weggefallen und der Versorgungsträger erklärt, dass der Versorgungsausgleich an meine Frau somit ab Scheidung durchzuführen ist

Der Versorgungsausgleich wurde im Beitrittsgebiet erst zum 1. Januar 1992 eingeführt. Daraus ergeben sich erhebliche soziale Härten insbesondere bei älteren geschiedenen Frauen, die in der DDR ihr Leben - wie viele Frauen in den alten Bundesländern. Die Entgeltpunkte für Versicherte aus DDR-Zeiten rechnet sie dabei auf Westniveau hoch. Zugangsfaktor (ZF) - der Zeitpunkt des Rentenbeginns ist entscheidend Die Höhe des Zugangsfaktors bestimmt sich dadurch, wann der Versicherte tatsächlich in Rente geht Durch den Versorgungsausgleich werden die während der Dauer der Ehe erworbenen Versorgungsansprüche gleichmäßig zwischen den Eheleuten aufgeteilt. Dadurch wird ein originärer Rentenanspruch des hinterbliebenen geschiedenen Ehegatten begründet. In der DDR war das Scheidungs- und Scheidungsfolgenrecht bereits vor dem 1. Juli 1977 dem Grunde nach verschuldensunabhängig geregelt. Versorgungsausgleich 2017 - Verzicht auf den Versorgungsausgleich > Ausschluss des Versorgungsausgleichs Bei Durchführung einer Scheidung wird Ihr Anwalt für Familienrecht in Bonn auch immer im Auge behalten, ob er den Ausschluß des VA aus Härtegründen beantragen kann Hallo, ich habe 1973 in der ehemaligen DDR geheiratet. 1984 bin ich in den "Westen" umgesiedelt. Dort wurde 1988 meine Ehe geschieden. Für die gesamte.

Bei einer Scheidung werden oft die Rentenanwartschaften der Ex-Ehepartner in einem Versorgungsausgleich neu verteilt. Ist es möglich, diese Verteilung aufzuheben Durch den Versorgungsausgleich (§§ 1587 ff. BGB) werden die während der Dauer der Ehe erworbenen Versorgungsansprüche gleichmäßig zwischen den Eheleuten aufgeteilt. Ein nachehelicher Hinterbliebenenanspruch sollte dadurch überflüssig werden; durch die Übertragung eines Teils der Versorgungsansprüche an den ausgleichsberechtigten Ehepartner wird ein originärer Rentenanspruch des.

Durchführung des Versorgungsausgleichs bei Scheidung nach DDR-Recht

FAMILIENRECHT - Ich bin 1991 nach bundesdeutschem Recht geschieden worden, obwohl ich 1990 noch eine Anwältin in der DDR beauftragt hatte, die Scheidung einzuleiten Versorgungsausgleich (VA) in der Rente für die Frau zahlt, sofern sie weniger gearbeitet und weniger Rente hat. Seit 1977 gilt das Prinzip des VA. Das heißt, dass während der Ehezeit erworbene Rentenpunkte beider Ehegatten zusammengefasst und hälftig. Das Unterhaltsrecht aufgrund des FGB der DDR findet nur noch auf Ehegatten Anwendung, deren Ehe vor dem 3. Oktober 1990 geschieden wurde. Da das Recht der DDR keinen Versorgungsausgleich kannte, findet ein Versorgungsausgleich nur für Ehegatten statt, die nach dem 31. Dezember 1991 geschieden wurden

Rente: In DDR geschiedene Frauen erhalten weniger Geld - welt

Das Gesetz, dass Ehepartner nach der Scheidung anteiligen Versorgungsausgleich vom anderen erhalten, gibt es in der Bundesrepublik erst seit 1977 und dies wurde 1992 dann auf die ehemalige DDR übertragen Ein Versorgungsausgleich an sich hat erst einmal nix mit Kindererziehung zu tun. Er regelt den Ausgleich der während der Ehezeit erworbenen Ansprüche bei diversen Altersvorsorgmodellen. Nicht. Brandenburgs Landtag will sich dafür einsetzen, dass Frauen, die sich zu DDR-Zeiten scheiden ließen, eine höhere Rente erhalten. Frauen, die in den neuen Bundesländern vor dem 1 Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), derals einer von zwei Ost-Regierungschef bei den Sondierungen dabei war, sagte, dass die ostdeutschen Bundesländer bei den Kosten für Sonderrenten aus DDR-Zeiten entlastet werden sollen. Foto: Paul Zinken/dp

So läuft der Versorgungsausgleich ab •§• SCHEIDUNG 201

Ein Versorgungsausgleich war in der DDR nicht bekannt. Ich habe jetzt gehört, daß der Gesetzgeber für solche Personen einen Ausgleich herstellen will. Ist das so, und wann kann man damit rechnen? Ich habe jetzt gehört, daß der Gesetzgeber für solche Personen einen Ausgleich herstellen will Geschiedene Frauen in den alten Bundesländern werden seit 1977 durch einen Versorgungsausgleich vor Altersarmut geschützt, indem die in der Ehe erworbenen. Eine Abänderung einer Entscheidung über den Versorgungsausgleich die vor dem 01.09.2009 im Rahmen einer Scheidung getroffen worden ist, ist möglich nach einer Gesetzesreform des VA. Das kann eine finanzielle Verbesserung im Alter überwiegend für geschiedene Ehefrauen sein Die DDR-geschiedenen Frauen erlebten ihre Lage als Diskriminierung - vor allem auch, weil die DDR-geschiedenen Männer aufgrund des Rückwirkungsverbots beim Versorgungsausgleich keine Einbußen. Da das Recht der DDR keinen Versorgungsausgleich kannte, findet ein Versorgungsausgleich nur für Ehegatten statt, die nach dem 31. Dezember 1991 geschieden wurden. Bei wem bekommt man Hilfe.

Der Versorgungsausgleich ganz konkret - deutsche-rentenversicherung

Bundessozialgericht bestätigt zusätzliche Rente für DDR Beschäftigte. Beschäftigte bestimmter Berufsgruppen der früheren DDR (z.B. Lehrer, Ingenieure, Ärzte. Versorgungsausgleich für DDR-geschiedene Frauen. 30.11.2009 - von Verein der i.d. DDR geschiedenen Frauen. Wir in der DDR-geschiedenen Frauen, die sich seit 1999 im. Versorgungsausgleich bei einer nach DDR-Recht zu scheidenden Ehe nach Tod eines OLG Jena, 19.09.2011 - 3 WF 387/11 Zum anwaltlichen Gebührenrecht bei isoliertem Versorgungsausgleichsverfahre

Der Versorgungsausgleich im Überblick - deutsche-rentenversicherung

Nach DDR-Recht hatten geschiedene Frauen keinen Unterhaltsanspruch vom Ex-Mann und damit im Fall seines Todes keinen Anspruch auf Rente als Unterhaltsersatz. Auch einen Versorgungsausgleich gab es. Initiative lädt zu weiterem Treffen am 21. August ein. Mit dem Rentenüberleitungsgesetz vom 31.12.1991 wurde das Rentensystem der Bundesrepublik auf die neuen. Vereinbarungen über den Versorgungsausgleich sind zulässig, bedürfen aber der notariellen Beurkundung, soweit sie vor Rechtskraft der Entscheidung über den Wertausgleich bei der Scheidung geschlossen wurden. Diese Vereinbarungen unterliegen der Prüfung durch das Familiengericht, um eine unangemessene Benachteiligung eines Ehepartners zu verhindern Mein Mann und ich haben vor 25 Jahren in der ehemaligen DDR geheiratet. Nun hat er die Scheidung eingereicht. Findet ein Versorgungsausgleich auch für diese Ehe.

Im Gebiet der früheren DDR findet ein Versorgungsausgleich nur für solche Ehen statt, die nach dem dortigen Inkrafttreten der Vorschriften über die gesetzliche Rentenversicherung geschieden werden Erfurt. Seit vielen Jahren kämpfen DDR-Geschiedene erfolglos für eine bessere Altersrente. Vergangenes Jahr hatten sie dabei sogar Rückendeckung von der Uno. All denjenigen, die in der DDR gearbeitet haben und nun, im Alter, keine angemessene Rente bekommen. Das Thema der Rentenversorgungsleistung betrifft nach Angaben der sächsischen Integrations- und Gleichstellungsministerin Petra Köpping fast 20 Berufsgruppen Anwalt zu Versorgungsausgleich direkt über rechtsanwalt.com kontaktieren! Rechtsanwälte zu Versorgungsausgleich in Leipzig beraten Sie kompetent Kein Versorgungsausgleich wie im Westen . Der Grund dafür liegt im Systemwechsel von der DDR zur Bundesrepublik. Frauen, die in der DDR geschieden wurden, hatten im Gegensatz zum Westen keinerlei. Der Versorgungsausgleich gilt ebenfalls für kinderlose Ehepaare und Doppelverdiener. Er besteht auch dann weiter, wenn einer der Partner später erneut heiratet oder beide Partner neue Ehepartner finden

beliebt: